Aktuelle Informationen
20.10.2017, 13:32 Uhr
60 Jahre Luftwaffen Kaserne in Wahn

Ein Schauspiel der besondere Art an der Porzer Rheinpromenade: Das Musikkorps der Bundeswehr spielte vor dem Bezirksrathaus auf. Es wurde flankiert  von Soldaten der Luftwaffenkaserne, darunter Fackelträger, die dem Bild eine besondere Note verliehen. Geladene Gäste konnten auf Stühlen Platz nehmen, die auf der Rampe zur Bahnhofstraße aufgestellt waren. Das Spektakel begann in der Abenddämmerung und wurde von einem farbigen Sonnenuntergang begleitet.

 

Gemeinsam mit  Generalleutnant Helmut Schütz, Kommandierender General des Luftwaffentruppenkommandos, hattenwir  eingeladen und die Gäste zuvor im Foyer des Bezirksrathauses empfangen. Den Anlass bildeten das 60-jährige Bestehen der Wahner Luftwaffenkaserne sowie 200 Jahre militärische Nutzung der Wahner Heide. Die Preußen hatten 1817 ein kleines Areal in der Nähe von Wahn erworben und damit den Auftakt für Kasernen, Unterkünfte, den späteren Fliegerhorst sowie für das Wachstum der Ortschaften am Rande der Wahner Heide gebildet.

Zu den geladenen Gästen reihten sich einige hundert Zuschauer. Die Veranstaltung wurde durch das Bürgeramt, den Festausschuss Porzer Karneval, das Deutsche Rote Kreuz Porz sowie die Freiwilligen Feuerwehren unterstützt. Zahlreiche bekannte Porzer weilten unter den Zuschauern, unter ihnen Polizei-Inspektionschef Uwe Reischke. Kasernenkommandant und Oberstleutnant Rüdiger Jost Winkler befehligte die Soldaten der Luftwaffe.

aktualisiert von Henk van Benthem, 09.12.2017, 12:11 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© Henk van Benthem   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec.