Aktuelle Informationen
30.12.2016
Ein frohes und gesundes neues Jahr
Je mehr im Kopf die Pläne blühn,
man stetig sich von Neuem will bemühn,
umso schwerer wird es mit der Tat,
und das ist doch wirklich desolat.

Sich tausend Dinge vorzunehmen,
ist folglich gar nicht so fürnehmlich.
Besser nur ganz wenig,
das macht gelebt auch wirklich selig.

in diesem Sinne einen guten Rutsch und alles Gute für 2017

25.12.2016
Weihnachten
 

Weihnachten

Weihnachten, Fest des Friedens, Fest der Besinnung und Fest der Familie. Weihnachten, ein nicht weg zu denkender Feiertag auf dem viele Werte unserer Gesellschaft aufgebaut sind. Ein Fest, dass heutzutage immer mehr von seinem Ursprung verliert und immer wieder von den sogenannten „Modernen Menschen" verändert werden möchte. Ein Fest auf dem die Basis unserer westlichen Welt gegründet ist, gehört nicht abgeschafft mit Namensänderungen in welcher Form auch immer. I...ch wünsche uns für unser Weihnachtsfest 2016, dass wir Erwachsenen wieder das Licht der Freude in den Augen verspüren beim Lied Stille Nacht Heilige Nacht. Das in unserem Herz wieder ein Moment der Besinnung einkehrt, auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist. Ich wünsche uns ein wenig Ruhe, ein wenig Nähe suchend zu Anderen, denen es vielleicht nicht so gut geht und ich wünsche uns allen, dass wir in Porz keine Feindlichkeit aufbauen gegen Menschen die aus Angst, Hunger und Elend vertrieben wurden oder geflüchtet sind. Weihnachten als Grundstein für unsere Gesellschaft bedeutet nicht den Konsumrausch den viele anstreben. Es bedeutet Stille, Wärme und Geborgenheit.
Dies alles wünsche ich Ihnen und mir zum Fest und wenn ein jeder von uns nur ein Bruchteil davon erfüllen kann, haben wir sehr viel für die Werte getan, die uns über viele Jahrhunderte ausgezeichnet haben.
In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen ein schönes Weihnachtsfest


22.12.2016
Weihnachtsgruß

Ich wünsche mir in diesem Jahr

mal Weihnacht´ wie es früher war.

Kein Hetzen zur Bescherung hin,

kein Schenken ohne Herz und Sinn.

Ich wünsch’ mir eine stille Nacht.

frostklirrend und mit weißer Pracht.

Ich wünsche mir ein kleines Stück

von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr

´ne Weihnacht, wie als Kind sie war.

Es war einmal, schon lang ist’s her,

da war so wenig - so viel mehr.


14.12.2016
Eintrag im Porzer Gästebuch

Am 12. Dezember habe ich den scheidenden Geschäftsführer der Lindenberg GmbH, mit einem Eintrag im Porzer goldenen Buch verabschiedet. Herr Krahe geht nach 35 Jahre in den wohlverdienten Ruhestand. Ich habe   den Herrn Krahe auch und besonders für sein Ehrenamtliches Engagement für Porz Mitte gedankt. Krahe war 15 Jahre Vorsitzender der Porzer Innenstadtgemeinschaft und bekleidete dieses amt mit großer Leidenschaft.


24.11.2016
Gästebucheintrag der Porzer Schützenbruderschaften

Am Donnerstag den 24. November habe ich traditionell die Majestäten der Porzer Schützenbruderschaften im Bezirksrathaus empfangen. Dieser Empfang findet seit drei Jahren traditionell am Donnerstag nach Totensonntag statt. In meiner Ansprache habe ich mich  bei den Schützen bedankt für die Unterstützung am Volkstrauertag auf dem Porzer Friedhof Alfred-Nobel-Straße. Ebenso habe ich die Bereitschaft der Bruderschaften für Ihre Einstellung in Bezug auf unsere Werte, Traditionen und Hilfestellung bei kirchlichen Feiertagen gewürdigt. . Nachdem die Einträge im Gästebuch vollzogen waren, ging es zum gemütlichen Teil über und alle freuen sich schon auf die Fortsetzung dieser Tradition im kommenden Jahr.

 


10.11.2016
Eintrag Goldene Buch Porz durch stephan Demmer und Holger Harms
 Heute werden sich Stephan Demmer und Holger Harms bei uns im Goldenen Buch verewigen. Dies ist eine Würdigung für das selbstständige Porzer Brauchtum. Ein Brauchtum, das wir in der heutigen Zeit mehr denn je brauchen in einer Gesellschaft, in der der Verlust von eigenen Werten immer bedrohlicher wird. Ein Brauchtum, das Menschen aus den unterschiedlichsten

Gesellschaftsformen und Strukturen zusammen bringt. Brauchtum, verbunden mit einem Gefühl der Heimat. Brauchtum als eine Oase des Zuhause seins. Ein Brauchtum, das nicht nur ausgerichtet ist auf eine immer älter werdende Generation. Nein, auch die Jugend muss in allerfrühester Form in diesem Brauchtum eingebunden werden. Und dafür stehen Stephan und Holger. Altes bewahren und neues hinzufügen.  Keine Verkrustungen, sondern immer wieder die Offenheit für Neues.

09.11.2016
sechzig Jahre Luftwaffe Kaseren Wahn und 200 Jahre Nutzung Wahner Heide
Im Jahre 2014 sah man auf die 200-jährige Geschichte der Preußen am Rhein zurück, die nicht immer vorteilhaft war, aber diese Geschichte gab dem Kölner Standortältesten, Brigadegeneral Michael Gschoßmann, den Anstoß sich mit einem weiteren Jubiläum zu beschäftigen.

In 2017 blickt man nicht nur auf 60 Jahre Luftwaffen-Kaserne Wahn, sondern auch auf 200 Jahre militärische Nutzung der Wahner Heide zurück. Ob kaiserliche Kanoniere, preußische Soldaten, später die Wehrmacht und die Firma Dynamit Nobel, die hier diverse Munition testete und damit den Grund für die noch heute gesperrten Flächen lieferte, sowie die belgische Armee, sie alle nutzten die Wahner Heide. Das brachte den Menschen und den Gemeinden, neben positiven Dingen auch einschneidende Ereignisse und das sind genau die Geschichten, die den Brigadegeneral auf die Idee brachte zu diesem Thema eine Publikation herauszugeben.
"Wir suchen Geschichten und Fotos, in denen sich die Menschen dieser Region wiederfinden, das können Familiengeschichten sein, aber auch vielleicht solche von Unternehmen oder sonstige Gegebenheiten. Unser Ziel ist es diese 200-jährigen Erinnerungen wach zu halten", erklärte Gschoßmann. Gemeinsam mit einem Militärhistoriker und dem Lektor Dr. Heinrich Walle aus Bonn soll bis zum Herbst nächsten Jahres eine lebendiges Buch entstehen, das auch die Verbundenheit der Bundeswehr mit den Kommunen und ihren Menschen dokumentieren soll.
Wer sich angesprochen fühlt hier mitzuwirken ist herzlich willkommen und kann seine Beiträge bis Mitte Januar 2017 an den General senden. Seine Kontaktdaten sind
E-Mail: michaelgschossmann@bundeswehr.org oder per Post:Flughafenstraße 1, 51147 Köln oder Tel. 02203-9086180

03.11.2016
Volkstrauertag in der Kaserne auf dem Friedhof
In jedem Jahr am Donnerstag vor dem Volkstrauertag gedenkt die Bundeswehr zusammen mit dem Bezirksbürgermeister und der Verwaltung sowie Porzer Bürger den Gefallenen der Kriege.

Auch in diesem Jahr haben wir am 3.11. wurden an die Opfer der Kriege, Teroranschläge,  und alle  Gepeinigten, Gedemütigten und Verfolgt  gedacht.





05.10.2016
Rheinufertreppe

Am 7. September habe ich die Geschäftsführerin der Gebäudewirtschaft, Frau Petra Rinnenburger, zu mir ins Bezirksrathaus eingeladen, um zu erfahren, wann die Baustelle an der Ufermauer endlich fertig wird. In diesem Gespräch versicherte sie mir, dass die Fertigstellung vor Beginn der Herbstferien erfolgt.

Heute, am 5. Oktober ist es tatsächlich geschehen: Die Bauarbeiten sind abgeschlossen und die Treppe ist für die Porzerinnen und Porzer wieder zugänglich. Ab und zu hilft ein wenig Druck dann doch.









26.08.2016
Der Flughafen informiert
Querwindbahn erhält zusätzliche Befeuerung Sperrung von Querwindbahn und großer Bahn am Wochenende
Die Querwindbahn (06/24) des Köln Bonn Airport erhält im Kreuzungsbereich mit der großen Start- und Landebahn (14L/32R) eine zusätzliche Bahnbefeuerung. Diese sogenannten „Touch Down Lights“ zeigen die Aufsetzzone auf der Bahn an und sind für Piloten frühzeitig und aus größerer Entfernung zu sehen. Das erleichtert die Navigation bei Landeanflügen auf die Querwindbahn und erhöht zudem die flugbetriebliche Sicherheit, vor allem bei schlechteren Sichtverhältnissen.
Der Einbau der zusätzlichen Befeuerung erfolgt abschnittsweise an fünf aufeinander folgenden Wochenenden ab dem 27./28. August. Gearbeitet wird von Samstagabend 20 Uhr bis Sonntagmorgen 10 Uhr (an den letzten beiden Wochenenden bis Sonntag 8 Uhr).
Da im Kreuzungsbereich gearbeitet wird, sind die Querwindbahn und die große Start- und Landebahn während der Bauzeit für den Flugbetrieb gesperrt. Der Verkehr wird dann über die kleine Parallelbahn (14R/32L) geführt. Für Starts und Landungen in beziehungsweise aus Richtung Norden, die in der Nachtzeit auf der kleinen Parallelbahn nicht erlaubt sind, hat das Landesverkehrs-ministerium für die Bauzeit eine befristete Genehmigung erteilt.
Am Donnerstag (25. August) sind die große Start- und Landebahn und die Querwindbahn aufgrund von vorbereitenden Markierungs- und Vermessungsarbeiten tagsüber kurzzeitig von 15.30 Uhr bis 18 Uhr gesperrt.
Termine am Wochenende:
27./28. August, 3./4. und 10./11. September jeweils von 20 Uhr bis 10 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© Henk van Benthem   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.34 sec.